Lautsprechermembran reparieren

Auf den ersten Blick sah der Lautsprecher des Jena 5020 einwandfrei aus, jedoch entdeckte ich beim Reinigen des Lautsprecherchassis einen kleinen Riss in der Membran. Wo war der Riss? Natürlich an der ungünstigsten Stelle: der Sicke.

Man kann zum Reparieren also leider nicht einfach ein Stück alte Membran aufkleben, sondern muss einen flexiblen Klebstoff und einen möglichst dünnen, flexiblen aber stabilen Flicken einsetzen.

Ich habe mich für beim Klebstoff für Pritt Alleskleber entschieden. Als Flicken habe ich ein rundes Stück aus einem Teefilter ausgeschnitten. Teetrinker wissen, dass Teefilter sehr flexibel und stabil sind.

Nach dem ich die Membran mit dem Klebstoff bestrichen habe, habe ich den Flicken aufgelegt und ihn noch einmal mit Klebstoff betupft. Mit einem Wattestäbchen konnte ich den feuchten Flicken gut in die Sicke drücken.

Auch nach einer guten Woche ist die Klebestelle noch schön beweglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.