Sony ICF-2001D

Über das Modell Sony ICF-2001D muss ich eigentlich nichts Grundsätzliches schreiben, denn das Internet ist voll mit Vorstellungen und positiven Erfahrungsberichten.

Sony ICF-2001D
Sony ICF-2001D

Ich hatte Glück bei Ebay-Kleinanzeigen und konnte solch ein Gerät sehr günstig bekommen und habe nur 50 € plus Versandkosten gezahlt. Ich bin aber auch ein kleines Risiko eingegangen, denn das Gerät stand ohne Bilder und Beschreibung zum Verkauf. Das Risiko hielt ich für diesen Preis aber für vertretbar. Selbst wenn es stark beschädigt gewesen wäre, hätte ich die Ersatzteile gut verkaufen können. So habe bei dem Preis nicht länger abgewartet und habe sofort zugeschlagen.

Das Radio kam in einem brauchbaren Zustand bei mir an. Die Antenne war in Ordnung, das Batteriefach war sauber und äußerlich hatte es nur ein paar Farbspritzer, die sich leicht entfernen ließen.
Leider war es ein Raucher-Gerät. Aus diesem Grund musste es auf jeden Fall zerlegt werden um es von innen und außen gründlich reinigen zu können.

Unboxing Sony ICF-2001D
Unboxing Sony ICF-2001D

Es funktionierte einwandfrei, nur der Empfang war nicht so gut wie erwartet. Eine Recherche im Netz zeigte beim Empfangsproblem schnell eine heiße Spur: der FET Q 303 vom Typ 2SK152 ist oft defekt.

FET Q 303 vom Typ 2SK152

Dieser Feldeffekttransistor bekommt durch statische Entladungen an der Antenne eine zu hohe Gate-Spannung, die ihn dann durch einen zu hohen Strom von Drain zu Source zerstört. So war es auch bei mir. Die im Service-Manual eingezeichneten Spannungen stimmten nicht. Auch mein Bauteiltester konnte keine Funktion mehr nachweisen. Es gibt zwar noch vereinzelt FETs vom Typ 2SK152 im Internet zu kaufen, ich habe ihn aber gegen einen MPF102 getauscht. Diese bekommt man bei Ebay von deutschen Händlern für einen Stückpreis von ca. 1,75 €.

Den Q303 hab eich beim Tausch auf die andere Seite der Platine gelötet, so muss ich die Leiterplatte beim nächsten Tausch nicht ausbauen und die empfindlichen Leitungen der Ferrit-Antenne nicht ablöten.

(Der Vollständigkeit halber habe ich mir trotzdem zwei 2SK152 aus Asien bestellt und auf Lager gelegt.)

Des Weiteren hatte ich das typische Problem, dass die Kontaktierungen der Batteriefedern zur Leiterplatte oxidiert waren. Das lässt sich schnell mit einer neu verzinnten Leiterbahn beheben.

Der Dreck auf dem Lautsprecher lässt erahnen wie Raucher-Geräte von innen aussehen können.

Nach der gründlichen Reinigung innen und außen und dem Zusammenbau zeigte sich ein neues Problem: Das Radio zeigte beim Einschalten Error 3 an.

Auch hier zugibt es im Netz viele Berichte und Lösungsmöglichkeiten. Leider hat keine der Lösungsmöglichkeiten bei mir funktioniert. Nach langem probieren bin ich zufällig auf die Lösung gekommen: Ein Druck auf die Taste Battery-Check hat geholfen. Durch die vielen Wechsel der Versorgungsspannungen (Batterie rein, raus – Netzteil rein und raus) ist wohl die Software durcheinander gekommen. Der Druck auf die Taste Battery-Check hat das Gerät wieder „geheilt“.

Alles in allem habe ich jetzt einen sehr guten Weltempfänger, der sich meiner Meinung nach durch ein hervorragendes Signal-Rausch-Verhältnis auszeichnet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.