Neuer Stoff für die Schallwand des Jena 5020

Bei der Restaurierung von alten Radios gibt es einige Dinge, die kann man in der Regel problemlos gegen Neuteile ersetzen, dazu gehören Netzkabel, Bauteile wie Widerstände Kondensatoren usw. auch Röhren kann man fast alle neuwertig nachkaufen. Es gibt allerdings auch dinge die nicht so einfach sind, dazu gehören Knöpfe, Skalen und auch der Schallwandstoff. Bei meinem Radio war der Schallwandstoff

Weiterlesen

Zierleisten vom Jena 5020 aufarbeiten.

Die Zierleisten des Sternradio Sonneberg Jena 5020 bestehen aus Aluminium und sind goldfarben eloxiert. Bei vielen Modellen sieht man, dass sich die goldene Eloxierung an einigen Stellen abgenutzt hat. An diesen Stellen schimmert das polierte Aluminium durch. Da dieser Effekt meiner Meinung nach nicht schlecht aussieht, würde ich es bei einer Restaurierung eigentlich so lassen. Ich finde, dass man dem

Weiterlesen

Lautsprechermembran reparieren

Auf den ersten Blick sah der Lautsprecher des Jena 5020 einwandfrei aus, jedoch entdeckte ich beim Reinigen des Lautsprecherchassis einen kleinen Riss in der Membran. Wo war der Riss? Natürlich an der ungünstigsten Stelle: der Sicke. Man kann zum Reparieren also leider nicht einfach ein Stück alte Membran aufkleben, sondern muss einen flexiblen Klebstoff und einen möglichst dünnen, flexiblen aber

Weiterlesen

Wir basteln einen geschirmten Kondensator

Wer beim Röhrenradio eine so genannte Kondensatorkur macht, wird eventuell schon einmal beim Auslöten der Kondensatoren festgestellt haben, dass ein Kondensator drei, anstelle von zwei Anschlüssen hat. Dann handelt es sich entweder um einen geschirmten Kondensator oder um einen Doppelkondensator mit gemeinsamen Minus. Doppelkondensator Einen Doppelkondensator erkennt man im Schaltplan wie folgt: Man kann ihn einfach mit zwei einzelnen Kondensatoren

Weiterlesen

Problembehebung am UKW-Tuner (Tauchspulen-Variometer) vom Jena 5020

Die Mechanik des Jena 5020 war an mehreren Stellen verharzt und ließ sich nicht mehr bewegen. An den Achsen half WD40 zum Aufweichen des Harzes mit anschließendem Ölen. Beim UKW Tuner hingegen bewegte sich nichts. Der Grund war nicht verhärtetes Fett bzw. Öl, sondern ein mechanisches Problem – wie man auf dem Bild erkennen kann. Bei der Senderabstimmung bewegt sich

Weiterlesen