Neuzugang: Jena 5020 von Sternradio Sonneberg

Vor einigen Tagen erhielt ich einen Neuzugang, ein Jena 5020 von Sternradio Sonneberg. Es ist damit mein zweites Radio aus DDR Produktion. Im Vergleich zur RFT Dominate ist es deutlich kleiner und leichter. Es hat weniger Komfort, zum Beispiel gibt es nur einen Lautsprecher und keinen Klangregister. Ich finde, es ist ein von Größe und Ausstattung ein ideales Radio für die Küche.
Nach der Restauration soll es seinen Platz tatsächlich in der Küche finden.

Das Baujahr schätze ich auf 1961 oder 1962. Auf der Gehäuseunterseite befindet sich ein Stempel mit dem Baujahr des Gehäuses: 1961.
Leider stand das Radio in den letzten ca. 20 Jahren im einer Werkstadt, bzw. Schuppen. Dort diente es als Ablage für Ölkannen und Werkzeug. Leider hat dies seine Spuren hinterlassen. Das Radio ist innen und außen sehr schmutzig.

Ist es überhaupt gerechtfertigt, viel Zeit in die Restaurierung von so einem einfachen Radio in dem schlechten Zustand zu stecken? Ich finde ja, denn genau dieses Gerät stand früher in meinem Kinderzimmer nach dem es als Küchengerät von einem Transistorradio verdrängt wurde. Es hat für mich einen hohen ideellen Wert und somit ist eine Restaurierung (für mich) auf jeden Fall gerechtfertigt.

Wie geht es jetzt weiter? Der erste Einschaltversuch hat folgendes ergeben: Die Röhren so wie die Skalenbeleuchtung glimmten. Sonst gab es keinen Ton von sich, nicht einmal ein Brummen oder Rauschen.
Ich werde das Gerät zuerst vollständig zerlegen, gründlich reinigen und die Mechanik wieder gängig machen. Dann erst werde ich mich der Funktion und bzw. der Fehlersuche widmen.
Sicher wird der ein oder andere Blogpost dabei entstehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.